Strände, Kultur und Extreme Tourism in Koktebel, Feodossia, die Krim

Die Siedlung Koktebel westlich von Feodossija ist berühmt von ihren kulturellen Traditionen und von berühmten Namen. Das  Haus-Museum des Dichters, Künstlers und Philosophen M. Voloschin`s — natürlich, man muss es sehen. Also, lokale Wein (und auch die Kognaks) … zu  probieren.


Das schweigende Schweben über den blauen Gipfeln der bunten Gleitschirme, Segelflugzeuge und Deltaplans entspricht dem Geist dieses altertümlichen Lands bestmöglich. Das Museum des Segelflugs befindet sich auf dem Berg Klementievs (Uzun-syrt).
Die unvergessenen Eindrücke schenken auch  Meerspaziergange, besonders zur Kara-dag. Die Name der Felsen hier bilden zusammen das ganze  Märchen: der König und die Königin schreiten zu Throne. Einen der Schlünde des Vulkanes heißt der Teufelskamin. Er ist zum Meer gewandt und ist voll von der verhärtenden Lava. Der Teufelsfinger mit der scharfen mehrmetrischen Klaue droht dem Himmel, aber der bekannteste, natürlich, ist der Felsen Schajtan-kapu (die Teufelstore), oder die Goldentore.
Hauptzentrum für Kara-dag ist die Siedlung Kurortnoe. Hier befindet sich die Verwaltung des Naturschutzgebietes, woher kann man mit dem Führer den Spaziergang nach dem ökologischen Pfad begehen, und auch das Delfinarium-Gebäude, wo sind die Vorstellungen der Seetiere organisiert.

Добавить комментарий

Ваш e-mail не будет опубликован.